Im Winter fit bleiben


Besonders im Winter, wenn Sport wie Rad fahren oder Joggen in der freien Natur nur begrenzt möglich ist, dann trainieren viele Ausdauersportler im Fitnessstudio oder in den eigenen vier Wänden.


Bildquellenangabe: Petra Bork / pixelio.de
Durch Ausdauersport kann der Kreislauf gestärkt und Gewicht reduziert werden. Schon eine halbe Stunde Sport täglich steigert die Kondition.


Die klassischen Sportgeräte für zu Hause

Ein Heimtrainer oder Ergometer steht in vielen Haushalten. Oft wird er als Kleiderständer zweckentfremdet. Sportexperten haben herausgefunden, dass Fitnessgeräte mehr benutzt werden, wenn sie vor dem Fernseher platziert werden. Die meisten Kardiogeräte, wie Heimtrainer und Ergometer, sind in einem Fitnessgeräte Shop erhältlich. Damit die Trainingseinheit abwechslungsreich gestaltet wird verfügen Heimtrainer über einen eigenen Monitor. Er zeigt die zurückgelegte Stecke, die Geschwindigkeit, die Herzfrequenz und die verbrauchten Kalorien an. Teurere Geräte halten individuelle Trainingsprogramme mit vielen Schwierigkeitsstufen bereit. Bei einem Ergometer lässt sich das Training unabhängig von der Drehzahl steuern. Das schont die Gelenke. Hochwertige Geräte entlasten durch eine halbliegende Sitzposition die Knie.

Training für alle Muskelgruppen

Ein Crosstrainer oder Elipticaltrainer trainiert den gesamten Körper. Zu den Schritten werden die Arme parallel an Haltestangen bewegt. Die Fußhalter bewegen sich an Gelenkarmen. Insgesamt wird die gesamte Bewegung in einer Ellipse absolviert, was sehr gelenkschonend ist. Durch Trainingsmodi wie "Intervall", "Gewichtsreduzierung", Bergfahrt", "Fettverbrennung" und "Spitzen-Training" gestaltet sich das Training abwechslungsreich. Ein Training auf dem Laufband belastet Knie und Hüfte mehr als das Training auf dem Crosstrainer. Einige Laufbänder müssen durch Muskelkraft bewegt werden. Andere werden durch einen Elektromotor angetrieben. Die Lauffläche lässt sich in mehreren Neigungswinkeln verstellen. Zusätzlich kann, wie bei allen Kardiogeräten, der Widerstand erhöht werden. Ein Rudergerät benötigt viel Platz. Zur Benutzung ist eine professionelle Anleitung nötig, da durch eine falsche Haltung schnell Rückenschmerzen entstehen können.

Ein Fitnessstudio zu Hause

Achten Sie beim Kauf der Fitnessgeräte auf unterschiedliche Programmeinstellmöglichkeiten und eine Pulsmessung. Das Training kann durch Hanteln für Fuß- und Handgelenke intensiviert werden. Der Raum für die Fitnessgeräte sollte sich aufgrund der Transpiration gut lüften lassen. Zudem kann an einem Spiegel die richtige Körperhaltung kontrolliert werden. Falsches Training ist oft schlimmer als gar kein Training. Deshalb vorher immer einen Profi fragen und den Übungsablauf erklären lassen. Bei eventuellen Vorbelastungen sollte der Arzt konsultiert werden. 
Anzeige


Noch mehr Gesundheit für Sie