Badminton verständlich erklärt


Sportarten gibt es wie Sand am Meer. Doch die richtige Sportart für sich selbst zu finden, ist nicht immer einfach. Viele Faktoren können darüber entscheiden, ob einem eine Sportart Spaß macht oder eben nicht.


Bildquellenangabe: Klicker / pixelio.de
Sportarten gibt es wie Sand am Meer. Doch die richtige Sportart für sich selbst zu finden, ist nicht immer einfach. Viele Faktoren können darüber entscheiden, ob einem eine Sportart Spaß macht oder eben nicht. Darunter zählen beispielsweise die körperliche Belastung, notwendige Ausrüstung oder etwa mögliche Orte, an denen man die Sportart ausüben kann, also ob unter freiem Himmel oder zum Beispiel in einer Halle. In diesem Artikel wird die Sportart Badminton einfach und verständlich vorgestellt. Was viele Menschen nicht wissen bzw. glauben wollen ist, dass Badminton ein sehr vielseitige Sportart ist und nahezu für alle Personen geeignet.

Das Spielfeld

Entsprechend den Regeln des Badminton Weltverbandes BWF (Badminton World Federation) sind die Maße eines Badminton-Spielfeldes genau definiert. Sie entsprechen 6,10 x 13,40 Meter. Geteilt wird das Spielfeld in zwei gleich große Spielhälften a 6,10 x 6,70 Meter, in deren Mitte sich das Netz mit einer Höhe von 1,55 Metern befindet. Es gibt noch ein paar weitere Zonen im Spielfeld, die an dieser Stelle der Einfachheit halber jedoch nicht näher erläutert werden sollen. Offizielle Meisterschaftsspiele werden im Badminton in der Halle ausgetragen. Wer nur als Hobbyspieler unterwegs ist, der kann Badminton bei entsprechendem Wetter natürlich auch prima im Freien spielen. Gespielt wird auf zwei Gewinnsätze, wobei ein Satz bis 21 Punkte dauert (bei 2 Punkten Vorsprung). Bei Badminton gilt die sogenannten "Rallyepoint-Zählweise", d. h. es wird in 1-Punkte-Schritten gezählt. Ziel ist es natürlich, den Ball mit dem Schläger so über das Netz zu schlagen, dass er im gegnerischen Spielfeld aufkommt, ohne dass der Gegner die Chance hat, den Ball wieder zurückzuschlagen. Berührt der Ball den Boden gibt es einen Punkt. Punkte gibt es zudem auch, wenn der Gegner den Ball ins Netz oder ins Seitenaus schlägt.

Die Ausrüstung

Anders als bei einigen anderen Sportarten benötigt man beim Bamdinton keine besondere Ausrüstung außer sportlicher Kleidung, entsprechenden Sportschuhen und einem Badmintonschläger. Es gibt jede Menge Badmintonschläger auf dem Markt, die alle unterschiedliche Eigenschaften haben, was die Auswahl für einen Anfänger nicht gerade einfach macht. Hilfestellungen und Tipps zur Wahl gibt es beispielsweise in diesem Artikel.

Ein Sport für Viele

Das einfache und leicht verständliche Regelwerk machen Badminton zu einer Sportart, die für viele Menschen geeignet ist. Ob nur als Hobby oder aktiv im Verein – Badminton macht eine Menge Freude. Dadurch, dass beim Spielen sehr viele verschiedene Muskeln angesprochen werden, kann das Badmintonspielen auch optimal als Fitnesstraining eingesetzt werden. Einfach ausprobieren!
Anzeige


Noch mehr Gesundheit für Sie