Wie ernähre ich mich Gesund?


Sich gesund zu ernähren, ist gar nicht mal so einfach. Eine gesunde Ernährung ist nämlich von verschiedenen Faktoren abhängig.


Bildquellenangabe: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de
Diese sind zumindest zum Teil von Mensch zu Mensch unterschiedlich zu betrachten sind. Schon aus diesem Grund ist die Aufgabe eines Ernährungsberaters nicht zu unterschätzen. Umso wichtiger ist zwangsläufig auch dessen Ausbildung.

Kriterien einer gesunden Ernährung

Der Ernährungsberater vermittelt zunächst ganz allgemein die Kriterien einer gesunden Ernährung. Dies sind zwar nicht allgemeingültig, helfen im Regelfall aber schon weiter. Tabu sollte grundsätzlich eine zu einseitige Ernährung sein. Die Vielfalt an unseren Lebensmitteln sollte ausgeschöpft werden. Dies bedeutet einen ausgewogenen Verzehr von Kartoffeln, Nudeln und Reis, zumal Getreideprodukte und Kartoffeln reichhaltig an Vitaminen, Ballaststoffen sowie Mineralstoffen sind. Täglich sollten zudem einige Portionen Obst und Gemüse auf den Tisch kommen. Damit der menschliche Körper über genügend Jod, Selen und den n-3 Fettsäuren verfügt, ist ein-bis zweimal wöchentlich wertvoller Fisch zu konsumieren. Zusätzlich sind der Ernährung Milch -und Milchprodukte beizufügen. Insbesondere Milch liefert das für den menschlichen Körper so wichtige Calcium. Bei Fleisch und Fleischprodukten hingegen ist Maßhalten angesagt. Allgemein heißt es hier, dass pro Woche nicht mehr als 300 bis 600 Gramm an Fleischprodukten konsumiert werden sollten. Da aber Fleisch auch als Lieferant von den Vitaminen B1, B6 und B 7 gilt, ist ein gänzlicher Verzicht jedoch nicht angesagt. Im Allgemeinen gilt weiter: Wenig Fett sowie Zucker und Salz auch nur in geringen Mengen. Wer Fett konsumiert, sollte auf pflanzliche Fette ausweichen; Salz sollte mit Jod angereichert sein. Dass natürlich über den Tag verteilt, genügend Flüssigkeit zu sich genommen werden muss, versteht sich von selbst. Als Richtwert wird an dieser Stelle häufig eine Menge von 1,5 Litern angegeben. Abstand sollte von gesüßten Getränken genommen werden, zumal diese Übergewicht fördern könnten.

Aufgaben der Ernährungsberatung

Eine Ernährungsberatung ist allerdings auf das jeweilige Individuum zugeschnitten. Das Lebensalter, der generelle Gesundheitszustand, körperliche Merkmale sowie die Lebensweise sind Faktoren, an die sich jede individuelle Ernährung anzupassen hat. Denn dass, was für den einen Menschen gesund ist, mag für den anderen Menschen gar nicht gesund sein. An dieser Stelle setzt zum Beispiel eine gute Ernährungsberatung an. Der Ernährungsberater berät individuell; hierbei berücksichtigt er neben den allgemeinen Kriterien einer guten und ausgewogenen Ernährung auch die oben beschriebenen individuellen Besonderheiten. Er vergisst auch nicht zu beachten, dass genetische Faktoren eine bedeutsame Rolle spielen können. In diesem Zusammenhang hat eine professionelle Ernährungsberatung biochemische, ernährungsphysiologische als auch allergologische Aspekte zu vermitteln. Mit Hilfe eines kompetenten Ernährungsberaters kann dann im Idealfall ein individueller Ernährungsplan erstellt werden. Wer beispielsweise unter gravierenden Essstörungen leidet, wird sich in seiner Not in die Hände eines solchen Beraters begeben.

Die Ausbildung des Ernährungsberaters

Das Betätigungsfeld eines Ernährungsberaters ist somit sehr vielfältig. Hieran orientiert sich natürlich auch dessen Ausbildung. Die Ausbildung zu einem kompetenten Ernährungsberater kann mitunter an die zwei Jahre dauern. Ein entsprechender Qualifikationsnachweis setzt regelmäßig Leistungsnachweise schriftlicher, mündlicher sowie praktische Art voraus. Es werden also Klausuren geschrieben, es finden Prüfungsgespräche und simulierte Beratungsgespräche statt. Letzteres ist ganz besonders wichtig, soll doch der angehende Ernährungsberater in der Familie und in der Schule in Bezug auf eine ausgewogene Ernährung präventiv tätig werden. Denn die Aufklärung über eine gesunde Ernährung hat schon da anzusetzen, wo sie ganz besonders wichtig ist: bei den Kleinsten.

Fazit: Eine gesunde Ernährung ist für den Menschen essentiell. Sie dient u.a. der Vorbeugung von Krankheiten. Voraussetzung für eine Tätigkeit als Ernährungsberater sollte ein entsprechende fundierte Ausbildung. Hier kann man sich an die IHK wenden, aber auch an private Ausbilder.
Anzeige


Noch mehr Gesundheit für Sie