Massageausbildung


In unserer stressigen Welt, in der das Arbeitspensum immer weiter steigt, ist die Nachfrage nach Massagen drastisch gestiegen.


rhythmuswege @ pixabay.com - CC0 1.0
Doch nur professionelle Massagen verlangt werden, ist auch professionelles Personal notwendig. Viele die auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind, haben schon über eine Selbstständigkeit als Masseur oder Masseuse nachgedacht. Lediglich die Frage, wie sie zur professionellen Ausbildung kommen hält sie noch von diesem Schritt ab. Dazu hier einige Hinweise und Tipps.

Ist eine solche Ausbildung ohne Vorkenntnisse möglich?

Die Ausbildung an der SWAV-Akademie ist besonders für Anfänger gut geeignet. Die Massage-Zertifikatsausbildung kann ohne Vorkenntnisse absolviert werden.
Die Ausbildungsinhalte und die Dozenten wurden auf ihre Qualifikation von verschiedenen Institutionen und anderen Akademien geprüft. Das diese Massageausbildung ohne Vorkenntnisse absolviert werden kann, ist eine Besonderheit der SWAV-Akademie.
Dabei spielt auch das Alter beim Einstieg keine Rolle, ganz im Gegenteil, denn Menschen mit Erfahrungen haben in der Regel auch gute Lebenserfahrung und sind somit im Umgang mit Menschen bereits durch das Leben geschult.

Zu den Inhalten der Ausbildung

An der SWAV-Akademie bedeutet die Ausbildung immer zum größten Teil Praxisarbeit, das bedeutet ca. 95%. Wichtig ist es das am Ende des Lehrganges alle Techniken und Griffe beherrscht werden, die für die Behandlung der Kunden erforderlich sind. Diese praktische Ausbildungserfahrung ist die Grundlage um im Massagebereich sehr gut ausgebildet zu sein. Die anschließenden Praxis- und Theorieinhalte sind außerdem ein Bestandteil der zertifizierten Ausbildung.

Die unterschiedlichen Massagetechniken, die erlernt werden

Klassische Ganzkörpermassage

Diese Massageform ist eine der bekanntesten und wichtigsten im Bereich Wellness und Massage. Sie wird auch schwedische Massage genannt und ist für den Kunden eine echte Entspannung. Alle fünf Grundtechniken werden im Kurs den Teilnehmern weitergegeben. Um eine Ganzkörpermassage korrekt ausführen zu können, sind Kenntnisse der Anatomie des Menschen unverzichtbar. Weitere Ausbildungsinhalte sind die Kopfmassage, die On-Site-Massage und die Hot-Stone-Massage.

Kopfmassage

Die Kopfmassage ist eine sehr angenehme Massage Technik. Hier wirken einfühlsame und sanfte Handgriffe auf dem Kunden ein und führen zu einer Tiefenentspannung.

On-Site-Massage

Die On-Site-Massage hat in letzter Zeit immer mehr an Bedeutung gewonnen. Sie kann vor Ort in Büros durchgeführt werden, so dass die Mitarbeiter eine kurze Pause mit Wellness Behandlung genießen können. Dies ist sehr förderlich und löst Verspannungen so dass anschließend wesentlich stressfreier gearbeitet werden kann.



Hot Stone Massage

Bei der Hot Stone Massage werden wie der Name es schon sagt, heiße Steine verwendet die in Verbindung mit Öl auf der Haut der zu behandelten Person eingesetzt werden. Die Hot-Stone-Massage aktiviert den Stoffwechsel und fördert die Blutzirkulation.

Die Massageausbildung ist für alle geeignet, die gerne im engen Kontakt mit anderen Menschen arbeiten.
Anzeige


Noch mehr Gesundheit für Sie