Grundlagen der Gesichtsreinigung


Gesichtspflege bedeutet zunächst Reinigung, aber auch Pflege des Gesichts und der Haut. Die Basis dafür bildet eine möglichst schonende, aber gründliche Säuberung


chezbeate @ pixabay.com - CC0 1.0
Die Pflege des Gesichtes sollte zweimal täglich morgens und abends mit klarem Wasser durchgeführt wird. Allerdings fehlt bei einer Anwendung mit Wasser jegliche Pflegewirkung, weil Verunreinigungen und Talg nicht effizient entfernt werden können. Besser eignen sich Reinigungsprodukte, die auf den Zustand und Typ der Haut abgestimmt sind. Das jeweilige Präparat wird einfach auf die Haut aufgetragen und durch Zugabe von Wasser durch kreisende Bewegungen auf dem Gesicht verteilt. Anschließend muss gründlich mit Wasser abgespült werden. Eine weitere Möglichkeit der Gesichtsreinigung ist das tonisieren. Darunter versteht man das Abreiben des Gesichts durch einen Wattebausch, der mit Gesichtswasser getränkt ist. Reste von Reinigungsprodukten werden entfernt, während die Haut gleichzeitig erfrischt wird und die Oberfläche sich auf ihren natürlichen Wert einstellen kann.

Hautpflege

Zur modernen Hautpflege gehört mehr, als nur eine Creme aufzutragen. Zur Pflege gehören neben der Reinigung der Haut eine gesunde Ernährung, genügend Bewegung und ausreichender Schlaf. Die Haut kann ebenfalls durch Krankheit oder Medikamenteneinnahme beeinflusst werden. Daneben ist auch der jeweilige Hauttyp relevant.

Fettige Haut

Bei fettiger Haut sollte ein Produkt verwendet werden, das für diesen Hauttyp bestimmt ist, ein solches bekommen Sie dort. Es können Cremes mit Feuchtigkeit benutzt werden, die jedoch ölfrei und ohne Fette sein sollten. Im Idealfall sind die Produkte beruhigend, enthalten keinen Alkohol und wirken antibakteriell.

Mischhaut

Beim Hauttyp Mischhaut gibt es sowohl glänzende fettige Stellen, aber auch trockene Bereiche. Wer eine Mischhaut hat, darf diese einerseits nicht überfetten. Andererseits besteht auch die Gefahr, dass trockene Hautstellen beginnen, sich zu schuppen. Auch für eine Mischhaut existieren viele Pflegeprodukte, die auf diesen Hauttyp abgestimmt sind. Wer sich täglich zweimal mit warmem Wasser wäscht und ein mildes Hautpflegeprodukt verwendet, kann tote Zelle und überschüssiges Fett entfernen und wirkt gleichzeitig einer Verstopfung der Poren entgegen.

Trockene Haut

Trockene Haut ist oft rau, rissig oder spröde und kann Falten hervorrufen. Bei trockener Haut sollte darauf geachtet werden, dass möglichst viel Feuchtigkeit erhalten bleibt. Sie kann täglich morgens und abends mit einem Hautpflegeprodukt gereinigt werden, das speziell für trockenes Hautbild entwickelt wurde. Nach der Reinigung kann ein weiches Handtuch zum Abtrocknen verwendet werden und anschließend wird eine milde und fetthaltige Feuchtigkeitscreme aufgetragen.

Weitere Maßnahmen

Durch ein Gesichtspeeling kann die Haut noch gründlicher von Partikeln gereinigt werden. Dadurch wird sie wieder frisch und strahlend. Auch zum Peeling sollten nur die Produkte verwendet werden, die zum jeweiligen Hauttyp passen. Eine Gesichtsmaske kann müder Haut wieder zu neuem Glanz verleihen. Die Haut wird entspannt und die Maske verleiht ihr einen frischen, gesunden Teint. Die altbekannte Gurkenmaske sorgt für eine glättende Wirkung, während eine Honigmaske Entzündungen vorbeugt und die Durchblutung fördert.
Anzeige


Noch mehr Gesundheit für Sie