Backen mit Rollfondant


„Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen …“


PublicDomainPictures @ pixabay.com - CC0 1.0
Neben Eier, Schmalz, Mehl, Butter, Safran und Milch würde heute in dem bekannten Kinderlied die Zutat Fondant aufgezählt werden. Bei Fondant handelt es sich um eine weiche Zuckermasse. Sie kann für das Überziehen von Torten oder als Konfekt verwendet werden. Unter Rollfondant wird eine gebrauchsfertige Einschlagmasse verstanden, die auf Zuckerbasis hergestellt wird. Sie ist weich und elastisch. Fondant eignet sich zum Modellieren von Figuren und zum Eindecken von Torten und Kuchen.

Leichtes Verarbeiten

Mit Fondant und Rollfondant lassen sich besondere Tortendekorationen kreieren. Das Material ist problemlos zu verarbeiten. Es reißt nicht beim Verarbeiten und kann mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Wer sich die Mühe sparen will, findet unter www.denisesbakery.ch eine große Auswahl an bunten Zutaten. Der gebackene Boden ist sozusagen das Fundament für jede Fondanttorte. Es spielt keine Rolle, ob der Boden aus einer Masse wie bei einem Rührkuchen, einer Biskuitmasse oder eine Sachermasse besteht. Auf jeden Fall sollte er nicht feucht sein. Deshalb braucht der Boden genügend Zeit zum Auskühlen.

Füllen und einstreichen

Für das Abkühlen des Bodens sollte wenigstens ein Tag einkalkuliert werden. Bei der Füllung der Torte am zweiten Tag ist zu bedenken, welche Art von Dekoration gewünscht ist. Eine überwiegend mit Sahne gefüllte Torte hält keiner schweren Dekoration stand. Buttercreme ist wesentlich stabiler. Die gefüllte Torte wird anschließend eingestrichen. Wobei das Einstreichen nicht nur eine Frage des Geschmacks ist. Es ist erforderlich, weil der Fondant sonst klebrig und matschig auf der Füllung wird. Zum Einstreichen eignet sich sowohl eine Buttercreme als auch eine Ganache. Der Kuchen muss möglichst glatt eingestrichen werden, da sich sonst die Unebenheiten auf den Fondant drücken und dieser einreißen kann. Beim Einstreichen werden sich vermutlich Krümel von der Torte lösen. Das ist kein Problem, denn der Kuchen sollte mehrmals eingestrichen werden. Leicht von der Hand geht das Einstreichen, wenn die Torte dabei auf einem Drehteller steht.

Fondant ausrollen

Fondant wird mit einem Nudelholz ausgerollt. Anschließend kann er über das Nudelholz gelegt werden, sodass auf jeder Seite Fondant in gleicher Länge runterhängt. Der Fondant kann somit leichter auf die Torte gelegt werden. Beim Modellieren mit Fondant sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Figuren brauchen relativ lange zum Trocknen. Auch größere Figuren sollten an einem Stück hergestellt werden, da sich einzelne Teile nicht nahtlos zusammensetzen lassen. Zum Ausstechen von flachen Tortenverzierungen eignet sich am besten reiner Rollfondant. Blüten und besonders filigrane Dekorationen gelingen mit Blütenpaste.
Anzeige


Noch mehr Gesundheit für Sie